Druckversion
Legierungstyp
29 9 / 312 / Fe11
OK 68.81
Stabelektrode
EN ISO 3581-AE 29 9 R 3 2
EN 14700E Fe11
SFA/AWS A5.4E312-17
Werkstoffnummer1.4337
Kurzcharakteristik
Vielseitige Hochleistungselektrode, ergibt ein ferritisch-austenitisches Schweißgut, korrosionsbeständig und unempfindlich gegen Aufmischung aus dem Grundwerkstoff. Hitze- und zunderbeständig bis ca. 1150°C. Zum Schweißen schwer schweißbarer Stähle (z. B. Werkzeugstähle, Manganhartstähle, Federstähle, Einsatzstähle), zur Reparatur von Kunststoffpressformen, Warmarbeitswerkzeugen usw., Pufferlagen vor Hartauftragungen (Härte ca. 220 HB), Verbinden artverschiedener Stähle, z. B. Austenit-Ferrit-Verbindungen bis 20 mm Naht- bzw. Wanddicke bei Einsatztemperaturen bis max. 300°C.
Grundwerkstoffesiehe Schweißweiser Abschnitt O
Schwer und bedingt schweißbare Stähle, rissichere Mischverbindungen, Reparaturen usw.
Rücktrocknung
350°C / 2h, bei VacPac nicht erforderlich.
Schweißposition
Schweißgutrichtanalyse
CSiMnCrNiFN 
0,120,70,8299,830-50%
Gütewerte des reinen Schweißgutes
Wärme-
behandlung
Dehngrenze
R0,2   N/mm²
    
Festigkeit
Rm   N/mm²
    
Dehnung
A5   %
    
Kerbschlagarbeit
ISO-V   J
Rt   
U 610 790 22
30   
Stromeignung
 = +  ~  ULmin = 60 V
Leistungsdaten
SchweißdatenKalkulationsdaten bei maximalem Schweißsstrom
ØLängeSchweißstromAusbringenkg SchweißgutElektroden-kg SchweißgutSekunden
mmmmminmaxca.proanzahl propro Stundepro
  AA%kg Elektrodenkg SchweißgutBrennzeitElektrode
2,030040601250,641230,741
2,530050851250,64780,948
3,2350601251250,62421,365
4,0350801751250,62262,066
5,03501502401250,65173,268
Zulassungensiehe Schweißweiser Abschnitt Q
CE, Seproz
Typ : 1
Stand : 2008-02-05