Druckversion
OK 78.16
Stabelektrode
EN ISO 18275-AE 69 A Z B 4 2
SFA/AWS A5.5E9018-G
Kurzcharakteristik
Sehr vielseitig einsetzbare basische Sonderelektrode zum Verbindungs- und Auftragschweißen von: -un- und niedriglegierten Stählen höherer Festigkeit, -Vergütungsstählen, z. B. 30Mn5 (1.1165), 25CrMo4 (1.7218) und ähnlichen, -Einsatz- und Nitrierstählen, wie z. B. 16MnCr5 vor dem Einsatzhärten usw. Zum Wärmebehandeln geeignet, bei Verbindungsschweißungen in Abhängigkeit vom Grundwerkstoff. Härte des Schweißgutes ca. 250 HB.
Grundwerkstoffesiehe Schweißweiser Abschnitt O
Einsatz- und Vergütungsstähle wie 30Mn5, 16MnCr5, 25CrMo4 u. ä.
Rücktrocknung
300 - 350°C / 2h, bei VacPac nicht erforderlich.
Schweißposition
Schweißgutrichtanalyse
CSiMnCrMo 
0,180,40,810,2%
Gütewerte des reinen Schweißgutes
Wärme-
behandlung
Dehngrenze
R0,2   N/mm²
    
Festigkeit
Rm   N/mm²
    
Dehnung
A5   %
    
Kerbschlagarbeit
ISO-V   J
Rt   
U 870 900 18
50   
N 660 770 21
    
A(620°C/1h) 740 820 19
    
V 660 770 19
    
Stromeignung
 = + 
Leistungsdaten
SchweißdatenKalkulationsdaten bei maximalem Schweißsstrom
ØLängeSchweißstromAusbringenkg SchweißgutElektroden-kg SchweißgutSekunden
mmmmminmaxca.proanzahl propro Stundepro
  AA%kg Elektrodenkg SchweißgutBrennzeitElektrode
2,5350751001200,64700,958
3,24501051401200,64331,478
4,04501451951150,66231,983
5,04501902601100,68152,886
Zulassungensiehe Schweißweiser Abschnitt Q
CE, Seproz
Typ : 1
Stand : 2008-02-05