Druckversion
Legierungstyp
Ni-CI
OK Ni-CI
Stabelektrode
EN ISO 1071E C Ni-CI 3
SFA/AWS A5.15ENi-CI
(DIN 8573)(E Ni-BG 11)
Kurzcharakteristik
Basisch graphitische Reinnickel-Elektrode für Gusseisenschweißungen ohne oder mit geringer Vorwärmung. Für Fertigungs-, Konstruktions- und Reparaturschweißungen insbesondere bei Grau- und Temperguss. Auch zum Puffern der Nahtflanken bei Mischverbindungen mit Stählen. Nach Abpuffern der Gussseite mit NiFe weiterschweißen (OK NiFe-CI, OK NiFe-CI-A, Nicore 55). Das mehrlagige Schweißgut ist gut spanend bearbeitbar, Härte ca. 130 - 170 HB. - Frühere Bezeichnung: OK 92.18 -
Grundwerkstoffesiehe Schweißweiser Abschnitt K
Grauguss (GJL / GG), Schwarzer Temperguss (GJMB / GTS), Weißer Temperguss (GJMW / GTW), Mischverbindungen dieser Gusseisensorten mit Stählen
Rücktrocknung
200°C / 2h, bei VacPac nicht erforderlich.
Schweißposition
Schweißgutrichtanalyse
NiFeCSiMn 
Basis3,50,90,70,5%
Gütewerte des reinen Schweißgutes
Wärme-
behandlung
Dehngrenze
R0,2   N/mm²
    
Festigkeit
Rm   N/mm²
    
Dehnung
A5   %
    
Kerbschlagarbeit
ISO-V   J
    
U>= 200 300>= 3
    
Stromeignung
 = +  ~  ULmin = 50 V
Leistungsdaten
SchweißdatenKalkulationsdaten bei maximalem Schweißsstrom
ØLängeSchweißstromAusbringenkg SchweißgutElektroden-kg SchweißgutSekunden
mmmmminmaxca.proanzahl propro Stundepro
  AA%kg Elektrodenkg SchweißgutBrennzeitElektrode
2,5300551101070,71830,946
3,2350801401050,68451,266
4,03501001901060,70291,771
Zulassungensiehe Schweißweiser Abschnitt Q
Seproz
Typ : 1
Stand : 2008-02-05