Druckversion
Legierungstyp
Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb)
OK NiCrMo-3
Stabelektrode
EN ISO 14172E Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb)
SFA/AWS A5.11ENiCrMo-3
Werkstoffnummer2.4621
(DIN 1736)(EL-NiCr 20 Mo 9 Nb)
Kurzcharakteristik
Basische Elektrode für NiCrMo-Legierungen wie "Alloy 625", austenitische Stähle, plattierte Stähle, Auftragschweißungen, Austenit-Ferrit-Verbindungen und kaltzähe Stähle. Ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit. Einsatz bei Meerwasseranlagen, Offshore-Anwendungen und chemischen Anlagen. Für Betriebstemperaturen bis 550°C einsetzbar, auch bei Schwarz-Weiß-Verbindungen. Den Temperaturbereich 600 - 800°C möglichst meiden, da Zähigkeitsabfall im Langzeitbereich.
Grundwerkstoffesiehe Schweißweiser Abschnitt L
1.4529, 1.4539, 1.4547, 1.4585, Mischverbindungen auch über 300°C Einsatztemperatur, 2.4618, 2.4619, 2.4630, 2.4641, 2.4660, 2.4856, 2.4858 u. ä., Plattierungen
Rücktrocknung
200°C / 2h, bei VacPac nicht erforderlich.
Schweißposition
Schweißgutrichtanalyse
NiCrMoNbCSiMnFeAlCu 
Basis22,393,40,030,40,031,8<=0,4<=0,3%
Gütewerte des reinen Schweißgutes
Wärme-
behandlung
Dehngrenze
R0,2   N/mm²
    
Festigkeit
Rm   N/mm²
    
Dehnung
A5   %
    
Kerbschlagarbeit
ISO-V   J
Rt-196°C  
U 500 780 35
>= 60>= 40  
Stromeignung
 = + 
Leistungsdaten
SchweißdatenKalkulationsdaten bei maximalem Schweißsstrom
ØLängeSchweißstromAusbringenkg SchweißgutElektroden-kg SchweißgutSekunden
mmmmminmaxca.proanzahl propro Stundepro
  AA%kg Elektrodenkg SchweißgutBrennzeitElektrode
2,530055751050,551000,940
3,2350651001050,56491,452
4,0350801401050,58331,957
5,0350120170950,58212,172
Zulassungensiehe Schweißweiser Abschnitt Q
Seproz, TÜV
Typ : 1
Stand : 2008-02-05