Druckversion
Legierungstyp
NiCr14Mo7Fe
OK 92.55
Stabelektrode
EN ISO 14172E Ni 6620 (NiCr14Mo7Fe)
SFA/AWS A5.11ENiCrMo-6
Kurzcharakteristik
Die Nickelbasiselektrode mit Anteilen an Chrom, Molybdän, Wolfram und Niob ist speziell für Tieftemperaturanwendungen bis -196°C entwickelt worden und ist besonders geeignet zum Schweißen kaltzäher Stähle wie z.B. X8Ni9. Besonderheit: An Wechselstrom zu verschweißen, daher unempfindlich gegen magnetische Blaswirkung, die durch magnetische Aufladung des Grundwerkstoffs entsteht. Die lineare Wärmeausdehnung des Schweißgutes ist der des Stahles nahe. Die laterale Breitung beträgt bei -196°C min. 1,0 mm. Die Durchmesser 2,5 bis 4,0 mm sind für das Schweißen von Steignähten (Pos. PF/3G) geeignet. Die Dehnung A4 beträgt min. 35% in Position PA/1G, in Position PF/3G ist A4 min. 30%.
Grundwerkstoffesiehe Schweißweiser Abschnitt E
X8Ni9, X7NiMo6, 12Ni19, 12Ni14, 15NiMn6, 1.4301, 1.4401 u. ä.
Rücktrocknung
300°C / 1 - 2 h, bei VacPac nicht erforderlich.
Schweißposition
Schweißgutrichtanalyse
CSiMnCrNiMoWNb+TaFe 
0,050,3313696,21,61,35%
Gütewerte des reinen Schweißgutes
Wärme-
behandlung
Dehngrenze
R0,2   N/mm²
    
Festigkeit
Rm   N/mm²
    
Dehnung
A5   %
    
Kerbschlagarbeit
ISO-V   J
-196°C   
U>= 430>= 690>= 32
>= 70   
Stromeignung
 = +  ~  ULmin = 55 V = - 
Leistungsdaten
SchweißdatenKalkulationsdaten bei maximalem Schweißsstrom
ØLängeSchweißstromAusbringenkg SchweißgutElektroden-kg SchweißgutSekunden
mmmmminmaxca.proanzahl propro Stundepro
  AA%kg Elektrodenkg SchweißgutBrennzeitElektrode
2,5350651151360,70551,170
3,2350701501350,66341,568
4,03501202001360,67231,982
5,03501502401360,68142,891
Zulassungensiehe Schweißweiser Abschnitt Q
CE, ABS, BV, LR, DNV, GL
Typ : 1
Stand : 2008-02-05